Fiene

Crannfieldlanes Affinity

(Norbeck Fizz x Huels' Hunters Hazel Leni)

Züchterin: Alexandra Lux-Mögle

 

*04.05.2017

Datenbank|Ahnentafel|Geschwister

Mit Fiene haben wir uns einen kleinen Traum erfüllt - ein Lenikind. Die Suche nach einem passenden A-Namen gestaltete sich im ersten Moment ziemlich schwierig, aber dann war er im Kopf - "Affinity" - was übersetzt u.a. "Verwandtschaft" bedeutet- wenn das mal nicht passt :) Mit "Fiene" war dann auch gleich ein passender, kurzer und knackiger Rufname gefunden für das Mäuslein.

 

Mutter und Tochter im Haus zu haben ist für uns eine ganz besondere und im Alltag auch sehr spannend zu beobachtende Konstellation, oft sind sich die beiden sehr ähnlich, oft aber auch so völlig verschieden, dass man die Verwandtschaft nur an der Optik festmachen kann.

 

Aus dem kleinen Fienchen ist zwischenzeitlich eine erwachsene Hündin geworden, die voll in der Ausbildung steht. Fiene ist ohne Übertreibung der verhaltenskreativste, lustigste aber auch cleverste Hund, den wir bisher hatten. Mit ihr wird es selten langweilig, der Schalk sitzt ihr dauerhaft im Nacken.

 

Im Haus und mit uns unterwegs ist Fiene ein absolut unauffälliger Hund, der sich freut, wenn er einfach nur dabeisein darf. Müsste man Fiene draußen mit einem Wort beschreiben wäre das eindeutig: schnell! Langsam kann sie nicht, egal ob zu Land oder zu Wasser, es kann nie schnell genug gehen, kein Gelände, kein Zaun, kein Gewässer kann ein Hindernis darstellen wenn Fiene unterwegs ist. Sie markiert schon seit Welpenalter erstaunlich gut und zeigt jetzt in fortgeschrittener Ausbildung ein tolles Lining und einen schönen Suchenstil.

Ähnlich schnell wie ihre Bewegung ist auch ihre Aufassungsgabe, sie lernt gefühlt über Nacht und will gerne immer alles richtig machen.

Genau diese Geschwindigkeit in allen Bereichen ist es aber auch, die auf Ausbilderseite die nötige Ruhe und vorallem Sicherheit erfordert. Fiene ist ein Hund, der einem einiges an Reaktionsvermögen abverlangt, von dem man aber auch schnell dazu verleitet werden kann, den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen, womit man ihr definitiv keinen Gefallen tun würde.

 

Fiene hat einen zunehmend verlässlichlichen Arbeitsstil entwickelt, so dass ich im Herbst 2018 die Dummy Anfängerprüfung erfolgreich mit ihr ablegen konnte - wenn auch hier der Schalk mal kurz durchgeblitzt ist. Ich freue mich, ab 2019 gemeinsam mit diesem Wirbelwind ins Prüfungsgeschehen einzusteigen und bin gespannt, wo unsere Reise hinführt....

 

Da Fiene leider als einziger Hund der A-chen eine Kieferanomalie (Vorbiss) hat, wird es mit ihr keine Zuchtplanung geben. Wir finden das natürlich überaus schade, aber möchten Fiene dennoch keinen Moment missen.